Aufgabe: Vegan und lecker

Neben Amaranth, Quinoa und Chia gehört Buchweizen zu den Superfoods, die Einzug in unsere Küche und auf unsere Teller gefunden haben.

Dabei passt er zur Zeit sehr gut in den Speiseplan. Denn bei dieser Hitze sind die Lust auf ausgiebiges Kochen, deftiges Essen und der Hunger/Appetit auf ein sehr niedriges Level gesunken und so gibt es meistens Salat, Müsli mit ganz viel Obst oder ein leckeres, schnelles, gesundes Mittagessen, dass Bauch und Körper nicht zu sehr belastet.

Buchweizen ist sehr variabel: er eignet sich sowohl für deftige, vegetarische und leichte Speisen als auch zu Mehl gemahlen für Backwaren aller Art.

alt

Deftig mit Hackfleisch und einer dickeren Tomatensoße haben wir ihn schon zubereitet und backen mit Buchweizenmehl steht ganz oben auf meiner To-Do-Liste. Diesmal wurde aber ein leckeres, leichtes Essen auf den Tisch gezaubert.

Der Buchweizen fand dabei in Form von Bratlingen mit Tofu und Möhren seinen Weg auf die Teller und dazu gab es eine leichte Gemüsepfanne, in der Paprika, Tomaten, Frühlingszwiebeln, Zitronenzesten und Auberginen mit ein wenig Gorgonzola zu einer leckeren Mischung zusammengefügt wurden. Stattdessen hätte aber auch ein grüner Salat gut zu den Bratlingen gepasst.

Dieses Essen macht satt und glücklich und ist nebenbei auch noch sehr gesund und zu guter Letzt sogar vegan ;)

alt

Buchweizen-Tofu-Möhren-Bratlinge

für 2 Personen

150g Buchweizen
200g Tofu
300g Karotten
75g Roggenvollkornmehl
Sojasauce
Chilli
Kräuter der Provence
Rosmarin
Pfeffer
Öl zum Braten

  1. Zwei Tassen Wasser in einem Topf zum kochen bringen, Buchweizen hinzufügen und gar kochen, das dauert ca. 10-20 Minuten.

  2. In der Zwischenzeit Tofu klein schneiden und mit etwas Sojasauce und Chilliflocken in einer Schüssel vermischen. Die Mischung 15-20 Minuten stehen lassen und dann fein pürieren.

  3. Karotten schälen und mittelfein reiben.

  4. Tofupüree, gekochten Buchweizen, Karotten, Mehl, etwas Sojasauce, Rosmarin, Kräuter der Provence und Pfeffer zu einem Teig vermischen und dann kleine Bratlinge formen. Bei uns wurden es 15 Stück.

  5. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Bratlinge darin von beiden Seiten bei mittlerer Hitze braten.

Impressum Köstlich & Konsorten