Ein etwas anderes Chili

In der Adventszeit darf das Mittagessen bei uns gerne deftiger ausfallen, man kann ja nicht den ganzen Tag Plätzchen knabbern.

Also wurde das kleine Köpfchen angestrengt in der Überlegung was man denn kochen könnte, was deftig ist aber trotzdem relativ gesund und für mich mit wenig bzw. gar keinem Fleisch.

Chili sollte es geben, aber nicht das allseits bekannte mit Fleisch - nein bei uns sollte die vegetarische Variante auf den Tisch kommen.
Auf Tofu/-geschnetzeltes hatten weder der Lieblingsfreund noch ich Lust und so fiel unsere Wahl auf Grünkern.

Grünkern ist unreif geernteter Dinkel, der geröstet und getrocknet wird.
Dabei ist die Stärke in diesen Körnern bei der Ernte noch nicht voll ausgebildet, d.h. die Körner sind noch saftig und weich.
Durch die Röstung und Trocknung bekommen die Körner ihren herzhaften, nussartigen und leicht rauchigen Geschmack und werden besonders gut haltbar, hart und grünlich, weswegen sie auch ihren Namen tragen.

Bei Chili muss jeder seine gewünschte Schärfe selber einschätzen können und danach kochen. Bei uns war es dieses mal ein sehr mildes Chili, da der Lieblingsfreund unter der Woche bereits ein intensives Chilierlebnis hatte, welches dazu führte, dass die Stadtwerke bei uns Wassernotstand meldeten ;)
Um die fehlende Schärfe zu kompensieren wurde das Chili durch das Grünkern und zusätzliches Rauchsalz rauchiger gehalten, was dem Chili sehr gut stand.

Nun kocht dieses sagenhaft leckere Chili, erfreut euch an der tollen Schärfe, den ungewöhnlichen Rauchnoten, dem super Geschmack und der einfachen Zubereitung und tut damit euch und euren Liebsten etwas Gutes.
Buen provecho!

Chili con Grünkern

für 2 Personen

125g Grünkern
2 Frühlingszwiebeln
2 kleine Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
500ml Gemüsebrühe
4-6 Cherrytomaten
1 Dose stückige Tomaten
1 Dose Mais
1 Dose Kidneybohnen
Rapsöl
getrocknete Chiliflocken
Oregano
Kreuzkümmel
Pfeffer
Rauchsalz

  1. Das Weiße der Frühlingszwiebeln in feine Scheiben schneiden, die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken.

  2. Rapsöl in einer großen Pfanne erhitzen und alles mit etwas Chiliflocken anschwitzen.

  3. Die Cherrytomaten in Stücke schneiden und mit der Brühe und den Dosentomaten in die Pfanne geben und aufkochen lassen.

  4. Grünkern untermischen und für ca. 40 Minuten leicht köcheln lassen.

  5. Mais und Kidneybohnen gut abtropfen lassen, das Grüne der Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.

  6. 10 Minuten vor Kochzeitende Mais und Kidneybohnen untermischen und mitköcheln lassen.

  7. Alles mit Rauchsalz, Pfeffer, Oregano und Kreuzkümmel würzen, eventuell noch mehr Chiliflocken zufügen und die restlichen Frühlingszwiebelringe unterheben.

Impressum Köstlich & Konsorten