Happy new Stromboli :)

Was ist Stromboli?
Wohl am bekanntesten ist die italienische Insel Stromboli, welche nördlich von Sizilien im Mittelmeer liegt und einen Vulkan beherbergt.
Weniger bekannt, aber dafür kulinarisch sehr wertvoll ist das gleichnamige, gerollte Pizzabrot, welches in den 50ern von Italienern in den USA erfunden wurde und mit den verschiedensten Füllungen versehen werden kann.

Bei uns kam es Silvester auf den Tisch und bildete eine super leckere Beilage zum Fondue. Da sich die Füllung beliebig variieren lässt, ist es auch sehr einfach bei dieser auf eventuelle Allergien/ Unverträglichkeiten einzugehen ohne ein Gefühl des Verzichts aufkommen zu lassen.

Unser Silvesteressen war dieses Mal nämlich frei von Laktose und Fruktose, da eine liebe Freundin diese Zuckerarten leider nicht verträgt. Anfangs fand ich die Aufgabe geeignete Beilagen und Dips zu finden etwas schwierig, denn ich war echt überrascht wo sich diese beiden Zuckersorten überall verstecken und was somit alles nicht verwendet werden darf - sogar in Schinken und Brühpulver schleichen die sich ein!
Doch für alles findet sich eine Lösung und mit den richtigen Ideen hatten wir ein ganz fabelhaftes, vorzügliches Silvesterfestmahl, mit welchem wir das alte Jahr angenehm ausklingen lassen konnten :)

Bei der Füllung entschied ich mich für diverse Gemüsesorten und nachdem alles kleingeschnitten war, waren der Lieblingsfreund und ich der festen Überzeugung viel zu viel eingeplant zu haben. Die Küche war ein einziges Gemüseschlachtfeld :D
Doch nachdem alles kurz in der Pfanne zusammengemischt, angebraten und abgeschmeckt wurde, war es für das ausgerollte Teigrechteck genau richtig.

Das Stromboli eignet sich hervorragend als Beilage zum Fondue und anderen Gerichten, als Picknick- oder Partysnack und sicherlich auch als Hauptgericht mit einem einfachen Salat.
Es lässt sich sehr gut vorbereiten und einfach portionieren und kommt immer super gut an - kaum einer kann schließlich einem frischen, lecker gefüllten, noch warmen Hefeteigbrot widerstehen ;)

Ach ja: Sollte etwas davon übrigbleiben, schmeckt es auch kalt am nächsten Tag noch hervorragend.

Stromboli

für ein gefülltes Brot

für den Hefeteig:
500g Mehl (Type 405)
1 Päckchen Trockenhefe
2TL Meersalz + etwas mehr zum Bestreuen
3 EL Olivenöl + etwas mehr zum Bestreichen
250ml lauwarmes Wasser

für die Füllung:
1 Zucchini
1 rote Paprika
5 große Champignons
1 Tomate
4 Scheiben Schwarzwälder Schinken
1 Frühlingszwiebel
4 getrocknete Tomaten
8 frische Salbeiblätter
paar grüne Oliven
Rauchsalz
Rauchpaprikapulver
Pfeffer
Olivenöl

  1. Für den Teig Mehl mit Salz und Hefe in einer großen Schüssel vermischen.

  2. Olivenöl und Wasser dazugeben, dann erst mit einem Löffel alles verrühren und anschließend mit beiden Händen aus den Zutaten in 10 Minuten einen glatten Teig kneten.

  3. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

  4. Für die Füllung Zucchini, Paprika, Tomate, Champignons und Schwarzwälder Schinken in Würfel, Frühlingszwiebel und Oliven in feine Ringe schneiden und die getrockneten Tomaten und frische Salbeiblätter fein hacken.

  5. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zucchini, Paprika und Schinken darin leicht anbraten, dann die Frühlingszwiebel, getrocknete Tomaten und Champignons dazugeben und unter Rühren mit anschwitzen.

  6. Nun Tomatenwürfel hinzufügen und alles so lange anbraten bis die Flüssigkeit verdampft ist.

  7. Oliven, Salbeiblätter, Rauchsalz, -paprikapulver und Pfeffer untermischen und die Füllung gut abschmecken, dann die Pfanne vom Herd nehmen.

  8. Die Füllung zur Seite stellen und abkühlen lassen.

  9. Den Teig nochmal kurz durchkneten und wiederum für 10 Minuten abgedeckt gehen lassen.

  10. Den Teig auf bemehlter Arbeitsplatte zu einem großen, 1cm dicken Rechteck ausrollen.

  11. Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.

  12. Die Füllung auf dem Rechteck gleichmäßig verteilen, die kurzen Enden leicht einschlagen und das Rechteck von der langen Seite her zu einer straffen Rolle aufrollen.

  13. Die Rolle mit der Nahtseite nach unten auf das vorbereitete Backblech legen und nochmals 10 Minuten gehen lassen.

  14. Das Brot mit einem Holzspieß mehrmals rundherum einstechen, mit etwas Olivenöl bestreichen und bei Bedarf mit etwas Meersalz bestreuen.

  15. Im Ofen 30-35 Minuten backen bis das Stromboli fest und goldbraun geworden ist, dann etwas abkühlen lassen, in Scheiben schneiden und lauwarm servieren.

Impressum Köstlich & Konsorten