Kartoffeln, Nudeln, Reis? Es gibt noch mehr, hier der Beweis!

Jaja in der großen, weiten Welt gibt es wahrhaftig noch viel mehr, was sowohl als Beilage als auch als Grundlage für ein eigenständiges Hauptgericht fungieren kann.

Damit der Lieblingsfreund seinen Gefallen an der fleischlosen Kost findet, haben wir sehr schnell ein kleines Sammelsurium an Alternativen zu Kartoffeln, Nudeln und Reis angehäuft, denn jeden Tag das selbe auf dem Teller zu sehen wäre auf Dauer ziemlich langweilig und es gibt wahrhaftig eine Menge Möglichkeiten, die schmecken und oft auch noch sehr gesund sind.

Bei uns befindet sich also meistens in der Küche und wurde bereits desöfteren zubereitet:

Dinkel, Qouino, Buchweizen und Graupen

Körner und Samen

Austesten möchte ich noch Emmer und Kamut, aber es könnte mit der Zeit auch noch mehr werden ;)

Naturbasmatireis, Risotto, schwarzer Klebreis

verschiedene Reissorten

Hier stehen noch auf der Austeste-Liste schwarzer Reis und roter Reis, eventuell auch noch Wildreis (was eigentlich ein Gras ist)

verschiedene Nudeln
  • klassische Nudeln (z.B. für Thunfisch-Tomaten-Nudeln)
  • Vollkornnudeln
  • Orzo/ Kritharaki
  • chinesische Eiernudeln
  • Reisnudeln
  • Sobanudeln

alt

aus Mehl, Wasser, Eiern und eventuell noch anderen Zutaten kann man auch gut zaubern

Belugalinsen, rote Linsen, grüne Linsen

als eigenständige Beilage eigenen sich auch
  • diverse Linsen (rote, grüne, Beluga, etc.)
  • Kichererbsen
  • diverse Bohnen (Wachtelbohnen, Kidneybohnen, Canellinibohnen, schwarze Bohnen, Adzukibohnen, etc.)
  • Salate

Bei dem Letzten Punkt mit Linsen und Bohnen sind wir gerade dabei uns näher heranzutasten und neues auszuprobieren, denn auch da ist die Sortenvielfalt enorm.
In anderen Kulturkreisen sind diese nämlich etwas populärer, wie zum Beispiel in China, denn eine liebe chinesische Freundin macht echt viel mit Bohnen (sogar zum Frühstück!) und hat mich damit ein wenig angefixt - nun muss auch der Bohnen-nicht-so-mögende- Lieblingsfreund da durch :)

Am tollsten finde ich, dass man viele der Alternativen nicht nur zum Mittagessen sondern auch zum Frühstück gut zubereiten kann, daher gibt es bei uns statt Brot öfters mal Körnerbrei (aus z.B. Couscous, Amaranth, Hirse oder Quinoa), Grießbrei, Milchreis, Frühstückspaella und schwarzen Klebreis.

Wenn man sich nun an die Alternativen langsam herantasten möchte, würde ich Zartweizen oder -dinkel empfehlen, da es am unaufwändigsten in der Zubereitung und extrem lecker ist ;)
Aber auch alle anderen Sachen sind sehr toll, mega lecker und die Zubereitung auf jeden Fall wert.

Impressum Köstlich & Konsorten