Kolibri zum Geburtstag

Der Lieblingsfreund hat Geburtstag und da darf eine schöne Torte natürlich nicht fehlen. Die durfte er sich unter ein paar ausgewählten Vorschlägen aussuchen und auf eigenen Wunsch auch beim Backen mithelfen.

Es wurde eine Torte aus Jamies Wohlfühlküche mit Ananas, Bananen, Nüssen und einer Frischkäse-Buttercreme - nämlich eine Hummingbird-Torte. Ein sehr reichhaltiger und mächtiger Kuchen, der ursprünglich aus den Südstaaten der USA kommt und meiner Meinung nach eigentlich sehr wenig mit einem kleinen, frechen, leichten Kolibri gemein hat... ;)

Der Kuchen ist nämlich wahrhaftig seeeeeehr mächtig und in dieser Form keinesfalls etwas für die schlanke Linie, er ist quasi ein Klischee-Amerikaner. Sogar der Lieblingsfreund meinte, dass ein Stück Kuchen sehr gut ausreicht und auch ich - normalerweise eine gute Kuchenesserin, die gerne 2-3 Stücke vernascht - war nach etwas mehr als einem kleinen Stück am kapitulieren.

Da wir eigentlich kaum Süßigkeiten essen und so wenig Zucker wie möglich verwenden, war uns die ganze Angelegenheit doch etwas zu süß. Ansonsten ist die Torte aber verdammt lecker geworden und auch optisch sehr schön anzuschauen - sie durfte ganz viel Lob einstecken, was uns Bäcker natürlich sehr gefreut hat. Die beiden Obstsorten und die Creme harmonieren sehr gut miteinander und die Zutatenkombination wurde erst nach einigen Rateversuchen der Gäste identifiziert. Komischerweise meinten alle zuerst es schmecke nach Apfel und Marzipan. So oder so diese Torte passte sehr gut zu einer kleinen Feier an einem gemütlichen Herbsttag mit ganz vielen lieben Menschen.

Das Rezept von Jamie Oliver habe ich hochskaliert und nach unseren Vorräten und Geschmäckern leicht abgewandelt. Es werden zwei Springformen benötigt damit man beide Böden gleichzeitig backen kann, also sollte man sich davor eventuell eine Form ausleihen oder die Böden einfach nacheinander bei Ober-/Unterhitze backen.

Ach ja: Nachdem alle Gäste verschwunden waren, beschriftete ich schnell einen Notizzettel und klebte ihn zum Originalrezept dazu.
Was darauf zu lesen ist?
"Beim nächsten Mal: Zuckermenge stark reduzieren! Sonst perfekt ;)"

Hummingbird-Torte

für eine 28cm Springform
(Zuckermenge ist hier noch nicht reduziert)

für den Teig:
525g Mehl (Type 405)
1 Päckchen Backpulver
1,5 TL gemahlener Zimt
400g Zucker
Prise Salz
637g Ananasstücke aus der Dose
6 sehr reife Bananen
3 Eier
375ml Olivenöl
Vanillemark von 6cm Vanilleschote
75g Haselnusskerne

für die Frischkäsebuttercreme:
600g Puderzucker
300g Frischkäse
225g weiche Butter
2 Bio-Limetten

für die Deko:
Haselnusskrokant
Haselnusskerne

  1. Backofen auf 190 Grad Umluft vorheizen und bei zwei Springformen mit 28cm Durchmesser Backpapier am Boden einspannen und die Ränder einfetten.

  2. Mehl mit Backpulver, Zimt, Zucker und Salz in einer großen Schüssel vermischen.

  3. Bananen schälen und in einer Schale mit einer Gabel zu Mus zerdrücken, die Ananas abtropfen lassen und klein schneiden.

  4. Bananen, Ananas, Öl, Eier und Vanillemark zur Mehlmischung hinzugeben und alles gut vermischen.

  5. Haselnusskerne fein hacken und unter den Teig heben.

  6. Den Teig in die zwei Springformen geben und gemeinsam für ca. 40 Minuten backen, den unteren Tortenboden eventuell 10 Minuten länger im Ofen backen lassen. Sind die Böden aufgegangen, bestehen die Stäbchenprobe und geben auf Druck leicht nach, so sind sie fertig.

  7. Die Böden nach 10 Minuten aus den Formen lösen und komplett auskühlen lassen.

  8. Für die Creme den Puderzucker in eine Schüssel sieben, Butter hinzugeben und beides miteinander mit dem Handrührgerät vermischen.

  9. Dann den Frischkäse, Schalenabrieb von zwei Limetten und Saft von einer Limette hinzufügen und alles zu einer glatten Creme verrühren.

  10. Die Creme für ca. 2 Stunden kalt stellen, sodass die Tortenböden dann komplett ausgekühlt sind .

  11. Einen Tortenboden auf eine Platte setzen, die Hälfte der Creme darauf verstreichen und den anderen Boden draufsetzen.

  12. Die restliche Creme drauf verstreichen und mit Haselnusskernen und -krokant verzieren.

  13. Den Kuchen für mindestens ein bis zwei Stunden oder über Nacht kalt stellen.

Impressum Köstlich & Konsorten