Mein tägliches Ritual: Kaffee

Ohne Kaffee kann der Tag bei mir nicht beginnen - nur ab und zu verzichte ich freiwillig darauf ;)

Als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe, benutzte ich ihren De Longhi Kaffeevollautomaten und wurde dadurch wahrscheinlich ein wenig wählerisch was Kaffee angeht. Immer frisch gemahlener Kaffee auf Knopfdruck ist schon was feines, solange das Kaffeepulver auch gut ist. Normaler Filterkaffee schmeckt mir nämlich seitdem überhaupt nicht mehr, obwohl ich mich durch (fast) alle Preiskategorien probiert habe, und wird nur ab und an getrunken :D

Um auch bei meinem Freund, der damals allein gewohnt hat, guten Kaffee zu genießen, entschied ich mich vor gut anderthalb Jahren für die Anschaffung einer AeroPress.
Die Alternative, die zur Auswahl stand, war die French Press; im Endeffekt habe ich mich aber gegen diese entschieden, weil ich auch die Möglichkeit haben wollte feines Kaffepulver benutzen zu können, ohne dass der Kaffeesatz im Trinkergebnis schwimmt.

Die AeroPress war die Anschaffung auf jeden Fall wert: es handelt sich um eine Zusammenstellung aus Brühzylinder, Presskolben und Kaffeefilter. Pro Tasse wird das Kaffeepulver in den Brühzylinder gefüllt, mit heißem Wasser aufgegossen und anschließend wird der Kaffee durch den Einwegfilter in eine Tasse/Becher/Kanne/... gepresst und schon hat man einen wunderbaren, heißen, duftenden Kaffee :)

Am Anfang hat es einige Übung gebraucht um den Kaffee so herzustellen, dass er (für mich) perfekt war; man kann nämlich einige Sachen beachten (Mahlgrad, Menge, Ziehzeit,...) um den eigenen Geschmack bestmöglich zu treffen und es sind in den Weiten des Internets verschiedene Brühmethoden zu finden, sei es die Inverted Methode oder die klassische Methode. Ich brühe nur nach der klassischen Methode (wie oben kurz beschrieben) und durch viel ausprobieren und testen habe ich den nach meinen Geschmack perfekten Kaffee hinbekommen.

Im Vergleich zum normalen Filterkaffee wird das Ergebnis feiner und aromatischer, da durch die Brühmethode das Kaffeepulver komplett vom Wasser umgeben wird und so sein ganzes Aroma abgeben kann. Auf diese Art bekommt man einen Kaffee, dessen Geschmack gut mit einem Vollautomaten oder Kaffeehaus mithalten kann und auf den man sich jeden Tag aufs neue freut.

Zu Weihnachten wurde mein tägliches Kaffeeritual erweitert, da ich mit einer Kaffeemühle von Zassenhaus beschenkt wurde. Dadurch hat sich das Geschmackserlebnis extrem gehoben und kann mit dem Vollautomaten meiner Eltern vollkommen mithalten. Frisch gemahlener Kaffee schmeckt nämlich um Welten besser, als das abgepackte gemahlene Pulver und somit bin ich mittlerweile richtig zufrieden mit meinem täglichen Kaffee ;)

Impressum Köstlich & Konsorten