Salz und Karamell

Ein weiterer Brotaufstrich hat es in unser Repertoire geschafft, trotz anfänglicher Skepsis des Lieblingsfreundes.

"Salz und Karamell?! Na wenn du meinst..."

Aber von so etwas lasse ich mich nicht beirren und so wurde frühs noch vor der Uni, in einer spontanen Schnellkochaktion, der salzige Karamellaufstrich gekocht. Und er wurde super gut.

Die eigentliche Aufgabe, weswegen ich ihn gekocht habe, wird er aber erst Ende der Woche erfüllen. Denn zu meiner Geburtstagsgrillfeier backe ich eine Obsttarte und die Creme wird als Sauce die sommerliche Obstfüllung toppen und ein wenig aufmotzen. Ich freu mich schon so :)

alt

Die Karamellcreme ist vielseitig verwendbar: entweder man lässt sie gekühlt und benutzt sie so als Aufstrich für Brot/Croissant/etc. oder Füllung für Kuchen und Gebäck oder aber man erwärmt sie kurz und verwendet sie als Sauce für Eis, Kuchen, Joghurt oder Leckereien nach Wahl. Als kleines Gastgeschenk in einem hübschen Glas macht sie sich auch sehr gut.

Aufbewahrt werden sollte die Creme im Kühlschrank und hält sich dann ca. 2-3 Wochen - falls sie bis dahin nicht weggenascht wurde ;)

Salzige Karamellcreme

für ca 2 Schraubgläser a 250ml

250g Zucker
50g Butter
200ml Sahne
1/2 TL Meersalz (schon gemahlen oder grob belassen nach Wahl)

  1. Die Gläser sterilisieren und zum befüllen bereit stellen.

  2. Den Zucker in einem großen Topf goldbraun karamellisieren lassen, dabei immer wieder umrühren.

  3. Butter und Sahne nach und nach zugeben und auf kleiner Flamme unterrühren bis die Butter geschmolzen ist und das Karamell sich wieder gelöst hat.

  4. Zum Schluss gemahlenes oder grobes Meersalz hinzugeben und gut unterrühren.

  5. Die Karamellcreme in die Gläser füllen, gut verschließen und vollständig abkühlen lassen.

  6. Anschließend im Kühlschrank lagern.

Impressum Köstlich & Konsorten