Sommerleichter Salat

Der Sommer hat es endlich geschafft :)) Vorerst wahrscheinlich, aber bis dahin können wir uns an dem wunderbaren Wetter erfreuen und die vielen Sonnenstunden draußen genießen.

Nun sind bei uns Spargel und Rhabarber abgelöst worden (sehr zur Freude des Lieblingsfreundes) und Einzug gehalten haben stattdessen Erdbeeren, Nektarinen, Pfirsiche, Aprikosen und Melonen aller Art. Kein Tag vergeht an dem nicht eines dieser Schätze nun seinen Weg in meinen Mund findet und ich meine Ideen damit voll auslebe ;)

So habe ich dem skeptischen Lieblingsfreund bereits bewiesen, dass Erdbeeren (übrigens auch andere Beeren) sehr wohl in ein warmes Mittagessen passen und Pfirsiche landeten auch bereits in Kombination mit anderen herrlichen Zutaten in einem frischen Mittagessen.

Aber meine große Sommerliebe gilt den Melonen. Keine Woche vergeht in der ich nicht mit einem prachtvollen Exemplar nach Hause kommen und dann einige Tage daran zu naschen habe, denn der Lieblingsfreund mag keine einzige. Und dabei gibt es so viele: Galia-, Cantaloupe-, Honig-, Wasser-, Futuromelone und und und.

Manchmal muss ein Riesen Exemplar auch anderweitig verwendet werden, als den direkten Weg in meinen Magen zu finden. Wassermelonenmarmelade (sehr empfehlenswert, da einfach unglaublich lecker),in Overnights als Milchersatz oder als Stieleis hab ich alles schon gemacht. Den Gedanken an einen Mittagessensalat mit meiner allerliebsten Melonensorte, der Wassermelone, trug ich schon länger mit mir herum und wurde beim Blick in das Kochbuch "Essen ist fertig!" von Jamie Oliver regelmäßig dran erinnert.

Nun ist aber endlich wieder Melonenzeit und ich habe diesen schönen Gedanken in die Tat umgesetzt. Wie immer habe ich mich nicht an das Rezept gehalten, die Inspiration aber mitgenommen und einiges nach unserem Gusto abgewandelt. Dazu gab es marinierten und angebratenen Tofu, welcher mir doch ein Tick zu scharf gelungen ist. In Kombination mit dem wunderbar fruchtigen, sommerlichen Salat hat es allerdings herrlich harmoniert.
Auch das Dressing ist eine Wucht und es ist sooooooo gut - ich hab sogar unser Dressing-Shaker-Schraubglas sehr sauber ausgekratzt und leer genascht ;)
Alles in allem ein wundervolles Gericht, welches bei der Hitze nicht zu sehr belastet und die Sonne auch auf den Tisch bringt.

Thai-Wassermelonensalat mit Radieschen, Rucola und Feta dazu marinierter Tofu

für 2 Personen

für den Salat:
ca. 1/4 Wassermelone
125g Rucola
1/2 - 3/4 Bund Radieschen
100g Feta
Minze
Koriander
Sonnenblumenkerne
2-3cm frischer Ingwer
1 frische Chilischote
2 EL Sesampaste
2 EL Sojasauce
4 EL Rapsöl
1 Limette
Sesamkörner
Pfeffer

für den Tofu:
200g Tofu
1 getrocknete Chilischote
1 Knoblauchzehe
2cm frischer Ingwer
Fischsauce
Rapsöl
evtl. Sojasauce

  1. Zuerst wird der Tofu mariniert. Dazu Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken, Chili ebenfalls fein schneiden und alles in eine mittelgroße Schüssel geben.

  2. Den Tofu in 6 Scheiben schneiden.

  3. Etwas Fischsauce und Öl mit in die Schüssel geben und alles gut vermischen. Bei Bedarf noch ganz wenig Sojasauce dazugeben.

  4. Den Tofu in die Schüssel legen, jede Scheibe einmal darin wenden, sodass sie von allen Seiten mit Marinade überzogen sind und bis zur weiteren Verarbeitung möglichst nebeneinander liegend in der Schüssel ziehen lassen.

  5. Das Wassermelonenfruchtfleisch von der Schale lösen und in kleine Würfel schneiden. Anschließend in eine größere Schüssel geben.

  6. Rucola waschen, trocken schütteln und dritteln. Zur Melone hinzugeben.

  7. Die Radieschen waschen, trocknen und in feine Scheiben schneiden. Ebenfalls in die Schüssel fügen.

  8. Feta in kleine Würfel schneiden oder direkt in die Melonensalatschüssel zerbröseln.

  9. Den Salat mit Minze und Koriander (bei mir waren beide gehackt/gemahlen) bestreuen.

  10. Ein bis zwei Hände voll Sonnenblumenkerne in einer kleinen Pfanne ohne Öl anrösten und über den Salat streuen.

  11. In einem Schraubglas nun das Dressing herstellen. Dazu Ingwer schälen, mit der Chili fein hacken und in ein Schraubglas geben.

  12. Anschließend Sesampaste, Sojasauce und Öl hinzugeben und den Saft der Limette hineinpressen.

  13. Sesamkörner einstreuen, das Glas verschließen und gut schütteln, sodass sich alles gut vermischt.

  14. Bei Bedarf das Dressing noch mit etwas Pfeffer abschmecken.

  15. Nun eine kleine Pfanne erhitzen und den Tofu samt Marinade hineingeben. Den Tofu ca. 10 Minuten von beiden Seiten anbraten.

  16. Zu guter Letzt das Dressing über den Salat geben und gut miteinander vermischen.

  17. Salat mit gebratenen Tofuscheiben anrichten und servieren.

Impressum Köstlich & Konsorten