Für den spontanen Kuchenhunger: Orangen-Gewürzkuchen

Unsere Kletterheimfahrt neulich verlief durch trübes Herbstwetter mit Nieselregen in einer (für mich) bitteren Kälte. Eingemummelt in meiner warmen Jacke und die Sitzheizung voll aufgedreht, ließ ich meine Gedanken schweifen und meinte: "Ich hab grad Lust irgendwas zu backen. Einfach einen schönen Kuchen, der schnell geht und super schmeckt. Dann würde ich mich mit einer warmen Tasse Milch mit Honig und dem noch warmen Kuchen in Decken einkuscheln und einen Film schauen und alles wäre ok, sogar des Wetter würde mich nicht mehr stören."

Naja und dieser Gedanke ließ mich nicht so schnell wieder los - die 20cm Springform wollte schließlich auch noch eingeweiht werden und gegen spontanen Kuchenhunger und einen Kuschelnachmittag kann man auch nicht viel sagen ;)

Also habe ich die Küche einmal nach allen möglichen Zutaten durchforstet und entschieden, dass Orangen im Kuchen dabei sein dürfen. Auf einen besonders schokoladigen, schweren oder fruchtigen Kuchen hatte ich nämlich keine Lust, sondern irgendwie sollte der Kuchen nach Herbst schmecken.

alt

Wie der Herbst schmeckt?
Nach Kaminfeuer- und Kuscheldecken-Nachmittagen, in denen man das miese Wetter ausschließt und eine heiße Tasse Tee zu einem guten Buch in Ruhe genießen kann, nach wärmenden Kürbissuppen und anderen leckeren Kürbisgerichten, nach Äpfeln, Orangen und Nüssen, nach Spaziergängen durch Herbstlaub an einem schönen Nachmittag, nach ganz viel Wurzelgemüse und schwerer wirkenden Gerichten, nach Heimeligkeit und Wohlfühlatmosphäre.

alt

Ganz schön viele Anforderungen an den spontanen Kuchen. Aber irgendwie konnte ich sie erfüllen und so wurde es ein Kuchen mit allerlei Nussresten, Rosinen, etwas Zimt und Lebkuchengewürz. Es hatte am Ende ein bisschen was von Lebkuchen in Kuchenform.

Fix zusammengerührt, ein wenig Teig genascht und dann den kleinen Kuchen in die warme Umarmung des Backofens gegeben, kam am Ende ein ansehnliches Backwerk heraus, das wundervoll duftete und den Lieblingsfreund und mich verzauberte. Angeschnitten wurde der Kuchen dann natürlich recht bald und er schmeckte einfach himmlisch - genauso wie ich es mir gewünscht hatte :))

Orangen-Gewürzkuchen

für eine 20cm Springform

200g Mehl
100g Zucker
10g gemahlene Mandeln
20g Kokosnussraspel
65g Rosinen
1 Päckchen Vanillezucker
0,5 Päckchen Backpulver
1,5 TL Lebkuchengewürz
125ml Milch
35g Sonnenblumenöl
2 Eier
1 EL Honig
1 Orange
etwas Zimt

  1. Zuerst Mehl, Zucker, Mandeln, Kokosnuss, Rosinen, Vanillezucker, Backpulver und das Lebkuchengewürz in einer großen Schüssel gut miteinander vermischen.

  2. Milch, Öl, Eier und Honig in einer separaten Schüssel gut miteinander verrühren.

  3. Anschließend die flüssige Mischung zu den trockenen Zutaten geben und alles zu einem recht flüssigen Teig vermischen.

  4. Ofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

  5. Die Springform einfetten und den Teig hineingießen.

  6. Bei der Orange die Enden abschneiden und anschließend die Schale abschneiden, sodass das Fruchtfleisch und nicht das Weiße zu sehen ist.

  7. Die Orange in Scheiben schneiden und dekorativ auf dem Teig verteilen.

  8. Die Form in den Ofen geben und den Kuchen für 50-60 Minuten backen. Dabei diesen eventuell nach 30 Minuten mit Alufolie abdecken, damit er oben nicht verbrennt.

  9. Etwas auskühlen lassen, mit ein wenig Zimt bestreuen und genießen.

Impressum Köstlich & Konsorten